Der Praxiskurs "Watt & Volt"

Elektroinstallateur, ist der Beruf den ich vor vierzig Jahren gelernt habe.

 

Nach der Ausbildung habe ich in den darauf folgenden 20 Jahren nur selten damit Geld verdient. Dennoch war der Gesellenbrief immer wieder ein hilfreiches Dokument um an Jobs ran zukommen.

Erst Jahre später kam ich zum Teil darauf zurück, im Jahre 2005 gründete ich den ersten Leuchtmitteldienst auf der Welt ;-)

Da immer mehr Leuchtmittel als die herkömmliche Glühbirne auf den Markt kamen und die Lampenhersteller diese immer komplexer in ihren Lampen verbauten, habe ich aus dieser Tatsache einen Beruf gemacht.

Ich muss sagen, bis heute sehr erfolgreich. Zum Überleben hätte das Anfangs natürlich nicht gereicht, durch die Erweiterung meiner Tätigkeit auf den Verkauf und die Montage von Lampen im Shop Bereich, ist bis heute ein lukratives Geschäft daraus entstanden. Zur Sicherheit und Übergangsweise, fand ich am Anfang meiner Selbständigkeit noch eine Teilzeitanstellung als Elektroinstallateur, die ich dann 2008 auf Grund von steigenden Umsatzzahlen aufgeben konnte.

In den letzten 10 Jahren habe ich im Bereich Elektro, durch meine Selbständigkeit, viel nachgeholt und umfangreiche Erfahrungen gesammelt.

Den Wandel zur LED Beleuchtung, die Smarthome Einrichtungen und die Vernetzung der Welt mit dem Internet, habe ich Sprichwörtlich hautnah miterlebt.

Was ich erlebt habe musst du dir heute googeln, LOL

Einen Grund mehr um dir in meinem Kurs genau das beizubringen, was du brauchst um bei dir Zuhause einiges selbst in die Hand zu nehmen. Ich gebe dir viele Informationen mit auf den Weg, die dir das Leben anschließend, was das handwerkliche betrifft, leichter machen.

 

In meinen Kursen vermittle ich grundlegende Kenntnisse und Techniken der Handwerksberufe, die für alltägliche Reparaturen im Haushalt notwendig sind.

 

Elektro ist ein geschütztes Handwerk!

 

Um Arbeiten mit Strom kommerziell durchführen zu dürfen, brauchst du einen Meisterbrief.

Was den Strom, Wasser, oder auch das Arbeiten mit Gas betrifft, finde ich diese Regelung vollkommen richtig.

Das ist der Grund dafür, dass ich euch nur eingeschränkt praktische Arbeiten zeigen möchte.

Die Elektroinstallation ist eine sehr umfangreiche und komplexe Ausbildung über einen Zeitraum von dreieinhalb Jahren Schule und Betrieb. In meinem Kurs von 7 Stunden, ist es verständlicherweise nur möglich, euch einen kurzen Einblick in die Welt der Elektronen zu bieten. Wie bereits erwähnt werde ich euch in diesem Kurs mehr Theorie als Praxis beibringen.

 

Ich bin nicht befugt und autorisiert euch zu diesen Handwerksberuf auszubilden.

Alle meine Erläuterungen beruhen auf meine Ausbildung, meinen eigenen Erfahrungen als Elektroinstallateur und Recherchen aus dem Internet. Ich übernehme keine Verantwortung dafür, was ihr aus dem Gelernten macht und umsetzt.

 

Wer an Starkstrom arbeitet (230V) und dafür nicht von einer autorisierten Elektrofachkraft ausgebildet wurde, begibt sich in Lebensgefahr.

 

Ich erkläre euch euren Sicherungskasten, euren Stromzähler und den Begriff Überspannungsschutz.

Die Wirkung von Strom auf elektrische Leitungen, die Anwendung von einem Verlängerungskabel, einer Mehrfachsteckdose und einer Kabeltrommel.

Was bedeuten die drei Schutzklassen, kennst du den Unterschied von Gleich- und Wechselstrom, das Phänomen Starkstrom?

Ich zeige euch geeignete Geräte um die Spannungsfreiheit zu prüfen.

Die Bedeutung der farblich gekennzeichneten Adern, die da aus der Wand oder Decke heraushängen.

Wie funktioniert eine Aus- Wechsel- und Serienschaltung.

Informationen zum Licht, zur Fassung und zur LED Beleuchtung.

Auf was kommt es theoretisch an wenn ich einen Schukostecker, eine Kupplung oder eine Lampenfassung anschließen möchte.

Das Fachwissen, auch wenn du es selbst nicht Anwenden darfst, wird dir nützlich sein, um vielleicht irgendwann ein Angebot von einer Elektrofirma, bezüglich einer von dir ausgeschriebenen Arbeit, besser verstehen und einzuschätzen zu können.

Nach dem Kurs wird es dir leichter fallen, notwendige Arbeiten zu erkennen und dementsprechend in Auftrag zu geben.

 

Praktisch beschäftigen wir uns hauptsächlich mit Niedervolt.

 

Wir werden gemeinsam ein CAT-Modul RJ45, eine Telefondose und einen Koaxial-Stecker anschließen.

Wir befestigen eine herausgerissene Steckdose, entfernen Abdeckrahmen und Steckdosenabdeckungen um sie anschließend wieder zu befestigen. Die dafür notwendigen Werkzeuge werde ich euch zeigen und ihre Funktionsweise erklären.

Nach dem Kurs kannst du deinen Telefonanschluss selbst dahin verlegen, wo du am Ende deine Fritzbox aufstellen möchtest.

Fernseh- und Netzwerkkabel machst du dir selbst in der Länge wie du sie brauchst. Das spart dir Geld und unnötige Längen von ungebrauchten Kabelbergen, die in deinem Zimmer wie ein Kabelsalat herumliegen.

 

Worauf wartest du, melde dich an, mach den ersten Schritt, genieße die Dynamik der Gruppe und verlasse den Kurs erfüllt mit Energie und der notwendigen Portion Selbstsicherheit, die du für deine schon lang in deinem Kopf geplanten Projekte benötigst.

 

Armin Seebald

Kursleiter und Gründer von Heimwerken Rhein-Main