Tipps und Tricks

Nageln

Auf die Finger und Nase achten.

Handschuhe schützen vor Verletzungen der Finger

und Verschmutzung der weißen Wand.

Unbedingt auf in der Wand verlegte Elektroleitungen achten, ein spitzer Nagel geht durch wie durch Butter.


Kleben

Der Markt für Befestigungen bietet heute eine breite Palette von Klebebändern und Klebern an. Ein Bohren oder Nageln kann man sich oft sparen. Ist aber nicht immer die beste Methode. Auch hier die Verhältnisse überprüfen. Ein Loch in der Fliese kann durchaus Probleme mit dem Vermieter nach sich ziehen.


Universalschraube

Dank der Schraubenvielfalt lassen sich

heutzutage schnell gute und fast unlösbare

Verbindungen in alle möglichen Baustoffe

herstellen.

Man kann es kaum glauben:

Diese Schraube lässt sich direkt in Holz, in einen Dübel, in Metall und Plastik, verschrauben.


Edelstahl

Edelstahl ist brüchiger als normaler Stahl.

Die Schrauben reißen leichter ab.

Der Schlosser-Spruch den man sich einprägen sollte:

„nach fest kommt ab!"


Der Dübel

Die Größe eines Dübels ist genau wie bei Schrauben in Millimeter (mm) angegeben.

Die Wahl ins Verhältnis setzen mit dem zu befestigten Gegenstand und den Kräften die wirken (siehe "Ihr Dübelfinder von Fischer").

Die Schraube muss im Durchmesser kleiner sein als der Dübel, 6er Dübel = max. 5er Schraube

(kann bei Beton eng werden)

Fischer bietet eine green Line an, diese Dübel werden aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt.


Bohrer

Die Spitze eines Metallbohrers kann auch ausglühen. Das geschieht oft bei zu schneller Drehzahl oder bei zu hohem Anpressdruck. Geschwindigkeit und Anpressdruck müssen so eingestellt sein, dass ein im besten Fall durchgehender Span entsteht


Der Bit

Unter einem Bit als Werkzeug versteht man eine kurze, auswechselbare Schraubendreherklinge ohne Griff für ein bestimmtes Schraubenkopfprofil. Die meist sechseckige Aufnahme ist so geformt, dass man es in einen entsprechend genormten Bithalter einsetzen kann. (Wikipedia)


Handwerkzeuge

Wer auf der sicheren Seite sein möchte, prüft in fast allen Fällen am Ende die Festigkeit der Schraube mit beispielsweise einem dieser Bitschraubendreher mit der Hand.


Die Schlagbohrmaschine

Dank der Schlagtechnik ist Bohren heute kinderleicht. Lediglich über Kopf ist das Gewicht der Maschine das Problem und nicht der Anpressdruck.


Der Akku Bohrschrauber

Diese Maschine besitzt ein dreibacken Schnellspannfutter, um einen Bohrer (meistens bis 10mm) oder einen Bithalter aufzunehmen.

Außerdem lässt sich durch eine Ratschenfunktion das Drehmoment, also die Kraft der Maschine, am Bohrfutter einstellen.

Die Wahl einer Maschine und deren Kraft (NM), ist abhängig davon, ob man bohren und fräsen möchte und welche Schraubengrößen man hauptsächlich verarbeitet.